Die Geschichte Londons

880 v. Chr:
Die Britische Insel wird von den Kelten besiedelt.
55 v. Chr:
Die Insel wird von Julius Cäsar besetzt und heist ab jetzt "Britannien".
43:
Nachdem Kaiser Claudius die keltische Siedlung an der Themse unterworfen hat, wird sie zur
  römischen Siedlung "Londinium".
409:
Die letzten römischen Legionen ziehen aus Britannien ab.
597:
Es kommt zu ersten Kontakten zwischen dem Christentum und den Angelsachsen.
842:
London wird von den Wikingern erobert.
886:
London wird nach der Besetzung durch den angelsächsischen König Alfred der Große zur
  Hauptstadt.
1066:
Die Angelsachsen werden von Wilhelm der Eroberer unterworfen.
1076 - 1097:
Bau des "White Tower" (Das Zentrum des "Tower of London") durch Wilhelm dem Eroberer.
 
1176:
Die erste Steinbrücke über die Themse wird gebaut
 
1192:
Durch das Recht, einen Lord Mayer (Bürgermeister) zu wählen, werden die Londoner unabhängig
  von der Krone.
 
1215: Die "Magna Charta", die den Schutz der Feudalrechte vor königlichen Übergriffen garantiert, wird
  von König John unterschrieben.
   
1338:
Zum ständige Treffpunkt des Parlament wird das Westminster
 
1343- 1349:
Etwa 30.000 Opfer fordert die Pest, dass waren ca 50 % der Bevölkerung.
 
1455- 1485:
Zwischen den Häusern York und Lancaster herrscht der "Rosenkrieg"
 
1477:
Der erste Buchdruck in London durch William Caxton.
 
1509- 1547:
Regierungszeit König Heinrich VIII. Es werden Klöster aufgelöst und man kehrt sich ab vom Papst.
 
1558- 1603:
Unter Königin Elizabeth I. erlebt London eine wirtschaftliche und kulturelle Blütezeit.
 
1605:
Am 5. November versucht Guy Fawkes das Parlament mit dem "Gunpowder Plot" in die Luft zu sprengen.
 
1642- 1646:
Ein Bürgerkrieg entbrennt zwischen Charles I. und dem Parlament und der König muß London verlassen.
 
1649:
König Charles wird hingerichtet.
 
1653- 1658:
Das öffentliche Leben wird von Cromwells Puritanismus regiert.
 
1660:
Unter Charles II. wird die Monarchie wieder hergestellt.
 
1665:
Ca 100.000 Menschen sterben bei einer Pestepidemie.
 
1666:
Das "Great Fire" zerstört die City von London.
 
1670- 1723:
St. Paul’s Cathedral und weitere 50 KIrchen werden von Christopher Wren gebaut. Im 17. Jahrhundert beginnt die Verschmelzung der City mit den umliegenden Dörfern.
   
1700:
Londons Einwohnerzahl liegt bei etwa 600.000 Menschen
 
1714:
Mit König Georg I. beginnt nun die georgianische Ära.
 
1760- 1830:
Die indutrielle Revolution.
 
1829:
Die ersten von Pferden gezogenen Omnibusse verkehren in London.
 
1837- 1901:
Unter der Herrschaft der Königin Viktoria beginnt die viktorianische Blühtzeit in London.
 
1851:
Die soziale Verelendung der Unterschicht schreitet immer weiter fort.
 
1863:
Die erste U-Bahn der Welt wird in Betrieb genommen.
 
1889:
Die erste Gesamtverwaltung, das "London Country Council", wird einberufen.
 
1894:
Die Tower Bridge wird eingeweiht.
 
1918:
Die Suffragetten, angeführt von Emmeline Pankhurst, erstreiten das Wahlrecht für Frauen.
 
1939:
Die Bevölkerung Londons erreicht die 9 Millionen Marke.
 
1940- 1941:
Deutsche Bombardements in 57 aufeinanderfolgenden Nächten kostet 30.000 Menschen das Leben, 130.000 Häuser werden zerstört und rund 600.000 Menschen, hauptsächlich Kinder, werden evakuiert.
 
1952:
Queen Elizabeth II. besteigt den Thron.
 
1958:
Gewaltätige Rassenunruhen in Notting Hill und Notting Dale.
 
1965- 1986:
London wird von dem "Greater Lodon Council" verwaltet, dass der Nachfolger des "London County Council" ist. 1986 wird es von der damahligen Premierministerin Margaret Thatcher zum 31. März aufgelöst.
   
1979- 1989: Wirtschaftlicher Boom während der Regierungszeit von Margaret Thatcher. Bis zu 2.000 Personen schlafen pro Nacht unter der Waterloo Bridge. Es beginnt das "Dockland Project".
   
1982: Das letzte der Londoner Hafendocks wird geschlossen.
   
1992: Die Queen erklärt dieses Jahr zum "Annus horribilis" (Latein für „Schreckliches Jahr“). Im März wurde verkündet, dass
  der Königin zweiter Sohn Prinz Andrew sich von seiner Frau Sarah Ferguson scheiden läst. Im April wurde der Königin ihre Tochter Anne von ihrem Ehemann Mark Phillips geschieden. Des Weitern wurde die Ehe von Prinzessin Diana und Prinz Charles geschieden und am 20. November 1992 brach in der Privatkapelle der Königin ein Feuer aus, das sich rasch ausbreitete und 15 Stunden wütete.
   
1993: Am 24. April insziniert die IRA eine Bombenanschlag im Financdistric - Bishopsgate. Die Bilanz: 1 Toter und 50 Verletzte.
   
1997: Das im Jahr 1642 geschlosene und 1644 abgerissene "Globe-Theater", dass einer Anteilsgemeinschaft gehörte, die aus
  den Brüdern Richard und Cuthbert Burbage (50 Prozent), William Shakespeare, John Heminges, Will Kempe, Philips und Pope (zu je 10 Prozent) bestand, wird wiedereröffnet als "Shakespeare’s Globe" Theater.
   
2000: Nachdem das "Greater Lodon Council" 1986 aufgelöst wurde, wurde Livingstone im März 2000 zum Bürgermeister
  (Mayor) gewählt und die "Greater London Authority" offiziell zum 3. Juli wieder eingeführt.

Inhaltsverzeichnis